Unser Körper ist ein Meisterwerk der Natur!

Kein noch so guter Architekt ist fähig, ein Konstrukt wie den menschlichen Körper nachzubauen. Doch genauso, wie ein Haus ein intaktes Fundament haben muss um Wind, Wetter und Stürmen zu überstehen, muss auch unser Fundament intakt sein. Um aufrecht durchs Leben zu gehen und die Stürme des Menschseins zu überstehen, sollte unser Fundament jedoch flexibel und dynamisch sein.

Ist das nicht der Fall, geraten auch die darauffolgenden „Stockwerke“ wie Knie, Hüften und Wirbelsäule in einen Schiefstand und sind in ihrer Funktion beeinträchtigt. Genauso geht es der Muskulatur, den Organen, Nerven- und Blutbahnen usw., alle leiden mit!

Schmerzen sind häufig die Folgen. Diese mit Schmerzmitteln langfristig zu ignorieren ist nicht sinnvoll, denn sie verschwinden höchstens um Verstärkung zu holen! Der Schmerz sollte als Hilfeschrei des Körpers verstanden werden.

Häufig ist eine muskuläre Disharmonie der Übeltäter. Daher ist es sinnvoll, einer schmerzenden Bewegung nicht auszuweichen, sondern die ergonomisch richtige Bewegung zu suchen und diese vorsichtig und sanft auszuführen.

Es ist wie beim Auto:

Wenn das Benzinlämpchen leuchtet, nehmen Sie nicht den Hammer und schlagen zu. Nein, Sie füllen Benzin nach! Beim platten Reifen fahren Sie nicht weiter, Sie sorgen für Ersatz!

Ein Hilfeschrei des Autos wird nie ignoriert, der des Körpers immer wieder!